Logo-Kopfzeile

AG Freizeit

In der AG Freizeit werden Angebote koordiniert, die behilflich sein sollen, die Tagesstruktur der Flüchtlinge sinnvoll zu gestalten. Es sollen Kontakte zu einer größeren Öffentlichkeit geschaffen werden. Durch die Kontakte mit Bürgern in Lüdinghausen, und das Kennenlernen der deutschen Kultur und Lebensweise soll die Integration erleichtert werden.

Zur Umsetzung unserer Ziele freuen wir uns über Unterstützung jeder Art. Haben Sie Vorschläge oder Lust bei uns mitzumachen, dann sprechen Sie uns bitte an.


Folgende Freizeitangebote stehen zur Zeit zur Verfügung:

Label Seitenanfang

Café international

Bild Taube

samstags von 10:30 bis 13:00 Uhr

Das Café international der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden wird wöchentlich in den Friedensräumen der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden durchgeführt und bietet den Flüchtlingen Gelegenheit zur offenen Aussprache und Diskussion ihrer Erfahrungen und Wünsche.

Das Café international Kleine Münsterstraße 2 ist ein Ort der Begegnung und Zukunftswerkstatt zugleich. Es ist einzigartig in Lüdinghausen und bietet allen Bürgern der Stadt eine Begegnung zu Menschen, die in Lüdinghausen Zuflucht, Zukunft und eine neue Heimat suchen. Unter dem Dach der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden e.V. findet jeder, der hierher kommt, eine persönliche Ansprache. Dieser sinnstiftende und von Lüdinghausern durch besonderes Interesse und Unterstützung honorierte Austausch setzt in Zeiten zunehmender Vereinzelung in der sich global wandelnden Welt Zeichen zur Achtung und Beachtung der Menschenwürde und seiner Grundrechte in Verbindung mit einer umfassenden gesellschaftliche Teilhabe ohne Ausschluss Einzelner.

Von diesem eher ungewöhnlichen Ort, dem ehemaligen Ladenlokal einer Apotheke, gehen Impulse zu weltweit sozialen Aktivitäten aus, wobei er gleichzeitig auch Aktionsraum für Projekte ist, die von in dieser Stadt beheimateten Gruppen und Organisationen getragen werden.

Label Seitenanfang

Schülercafè Blaupause

Bild JuKi Bild Café Blaupause

montags von 15:30 bis 19:00 Uhr
dienstags von 14:30 bis 19:00 Uhr
mitwochs von 17:00 bis 20:00 Uhr
donnerstags von 15:00 bis 21:00 Uhr
freitags von 14:00 bis 16:00 Uhr
freitags von 17:00 bis 21:00 Uhr (alle 2 Wochen)

Das Schülercafè Blaupause ist ein Angebot des JuKi-LH (Verein zur Förderung der Offenen Jugendarbeit im Bereich der Kirchengemeinden der Stadt Lüdinghausen e.V.) und im Hakehaus in der Lüdinghauser Innenstadt (gegenüber der St. Felizitas Kirche) zu finden. Das Hakehaus ist im Besitz der Hakestiftung und steht dem JuKi-LH mit angemieteten Räumen zur Verfügung.

Gemütlich im Café oder auf der Terasse sitzen, kickern, Musik hören, im Internet surfen, diskutieren, spielen, chillen oder aktiv sein – all dies ist im Schülercafé möglich. Es gibt die Möglichkeit, dienstags und donnerstags eine warme Mahlzeit zu essen und wer Lust hat, kann gern mitkochen. Bei Bedarf können Jugendliche Hilfe und Unterstützung bei Hausaufgaben bekommen.

Ausländische Jugendliche haben die Möglichkeit, sich zu beteiligen, und sind dort gern gesehen.

Bild Café Blaupause Bild Café Blaupause Bild Café Blaupause

Label Seitenanfang

Frauentreff

Bild Frauentreffen

freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr

siehe auch Terminübersicht

Die Frauentreffs werden wöchentlich in der Familienbildungsstätte durchgeführt. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Mädchen (ab 10 Jahren) und Frauen, egal welcher Nation oder Religion angehörig. Monatlich ist eine besondere Aktion geplant, wie z.B. Info-Nachmittage von verschiedenen Institutionen zu bestimmten Themen.

Auf Initiative und Wunsch des Arbeitskreises Fair Handeln der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden fanden im November und Dezember 2017 Näh- und Bastelaktionen statt. Es wurden schöne Artikel für den Adventsmarkt in Lüdinghausen hergestellt, u.a. Geschenketüten aus Altpapier.
Der Erlös aus dem Verkauf dieser Artikel wurde einem guten Zweck zugeführt.

Frauentreff

erste Schulung für Frauen
am 14. Dezember 2017

Bild Frauentreffen

Am 14. Dezember 2017 startete die erste Schulung im Frauen-Treff.
Dagmar Klose von donum vitae Dülmen, Kreisverband Coesfeld, referierte und klärte auf zu den Themen Gebärmutterhalskrebsimpfung und Schwangerschaftsverhütung.
Weitere Informationsveranstaltungen werden folgen. Über die jeweiligen Termine wird der AK Asyl rechtzeitig informieren.

Ansprechpartnerin: Annika Wille
E-Mail: wille@bistum-muenster.de

Label Seitenanfang

Multikulturelle Näh- und Handarbeitsgruppe
mit Flüchtlingsfrauen

Bild Nähen

Der Kurs findet im Nähraum der Familienbildungsstätte statt. Es braucht nichts mitgebracht zu werden. Nähmaschinen sind vorhanden. Um Stoffe und Zubehör werden wir uns gemeinsam bemühen. Ein wenig ist bereits auch gespendet worden.

Sticken von Sets und Tischdecken, Nähen von Kleidung für sich oder die Familie oder auch schöne Accessoires für Zuhause, Taschen und andere Dinge. Jeder plant seine Projekte eigenständig und setzt diese unter Anleitung um.

Neben der Handarbeit besteht auch Zeit und Raum für Gespräche, so kann ganz nebenbei auch mehr deutsch gelernt werden.

Die Nähgruppe trifft sich
donnerstags in der Zeit von 16.00 - 18.00 Uhr.
Die Termine sind im Einzelnen der Terminübersicht zu entnehmen.

Ansprechpartnerin:

Nada Abu Lil
E-Mail: wille@bistum-muenster.de

Label Seitenanfang

Gartenarbeiten

Bild Gartenhausbauarbeiten

Bild Label Landinitiative

Bau eines Gartenhauses in der Kleingartenanlage Hinterm Hagen

Für das im Jahr 2016 dem AK-Asyl zur Verfügung gestellte Kleingartengrundstück erhielt der AK Asyl vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft einen Zuschuss zum Bau eines Gartenhauses. Dieses dient folgenden Zwecken:

Mit dem Bau des Gartenhauses wurde jetzt begonnen. Es steht Anfang November den Nutzern zur Verfügung.

Gartenhaus

Aufräumaktion in der Kleingartenanlage Hinterm Hagen

Am Samstag, den 5. August 2017 sollte eigentlich eine größere Gartenaktion in der Kleingartenanlage stattfinden. Der Wettergott war uns leider nicht hold und schickte Regen hernieder. Der Sonnenschirm wurde zum Regenschirm, unter dem der vergnüglichere Teil des Tages beim Grillen von eigenem frischen Gemüse wie von Fleisch verbracht wurde.

Garten

Der nächste Garteneinsatz kommt bestimmt.

Obst und Gemüse selbst anbauen

Garten Garten

Das Angebot bietet den Flüchtlingen Gelegenheit, mit praktischen Arbeiten ihren Alltag zu gestalten. Eine rd. 3.500 m² große Fläche hat der Unternehmer Andreas Schnieder in der Kleingartenanlage Hinterm Hagen zur Verfügung gestellt. Dort können auf selbst bewirtschafteten Flächen, Obst, Gemüse und Kräuter angebaut werden. Ein Grillplatz, Blumenbeete und Obstbäume sind für alle da.

Interessierte Familien oder Personen sind herzlich willkommen.
Es gibt noch freie Flächen.

Bild Gartenarbeiten Bild Gartenarbeiten

Ansprechpartner: Josef Steber und Roswitha Henze
E-Mail: fz.argf@web.de
oder über das Integrationsbüro, Mühlenstr. 70
☏ 02591 259 73 26

Gern werden Spenden für die Errichtung eines Geräteschuppens sowie für die Beschaffung von Gartengeräten entgegen genommen. Ebenso werden gebrauchte Materialien gern gesehen!

Label Seitenanfang

Theaterspiel

Bild Theaterspiel

Aktivitäten der Theater AG in 2017

Mit den drei sehr unterschiedlichen Vorstellungen bei den Ruhrfestspielen 2017 in Recklinghausen erhielten die jungen Flüchtlinge der Theater AG umfangreiche Einblicke in die Welt des Theaters. Bei dem Stück „YOUR LOVE IS FIRE“ in arabischer Sprache standen Mimik, Gestik und Sprache im Vordergrund. Ein weiteres Highlight bildete dann der Besuch des Konzertes „DUO AURA“ mit Musikern und Musikerinnen aus Zypern. Drei außerordentliche Musiker bezauberten die jungen Flüchtlinge mit ihren Interpretationen von Werken acht klassischer Komponisten der Gegenwart. Das Tanzstück „FLEXN“ zeigte ihnen, welche Ausdrucksmöglichkeiten durch Tanz möglich sind. All diese Aktionen dienten dazu, neue Ideen zu sammeln, um diese Erfahrungen in die eigene Theaterarbeit einbringen zu können. Hierzu werden sich die Flüchtlinge nun regelmäßig in den Friedensräumen der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden treffen. Außerdem sind drei Termine mit den Olfener Gesamtschülern geplant:

Während die Arbeit im ersten Jahr sich mit Fluchterfahrungen und Krieg auseinandersetzte, werden nunmehr die Erfahrungen bei der Ankunft in Deutschland im Mittelpunkt der Theaterarbeit stehen. Wo bislang Mimik, Gestik und Sprache gefordert waren, soll auch der Tanz als ein wichtiges Ausdrucksmittel eine Rolle spielen. Hierzu soll ein Hip-Hop-Tänzer, der Tanztrainer John Isankunya Bakuma, engagiert werden. Er betreibt in Wickede eine eigene Tanzschule und hat schon viele Projekte mit Jugendlichen durchgeführt, u.a. mit Schülerinnen im Jugendzentrum Sunshine in Selm. John Isankunya Bakuma wird mit den Olfener Gesamtschülern und den Flüchtlingen ein Konzept zum gewählten Thema erarbeiten. Die deutschen Schüler als auch die Flüchtlinge entwickeln außerdem weitere Szenen zum Thema "Ankunft in Deutschland".

Die Theater AG wird die Ergebnisse der Arbeit Ende Februar 2018 beim AK Asyl sowie im Mai an der Wolfhelm Gesamtschule in Olfen präsentieren.

Die Theaterarbeit wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt.
Lesen Sie hierzu mehr auf der Seite KUMUDAS

Bild KuMuDas Label-Landinitiative

Besuch der Ruhrfestspiele 2017 in Recklinghausen

Auch in 2017 war die Theater AG zu Gast bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen.

Bild Ruhrfestspiele 2017

Es begann mit einem Auftritt am 1. Mai zur Eröffnungsfeier
(sh. Bericht).

Bild Ruhrfestspiele 2017

Anschließend hatten die Mitglieder der Theater AG die Gelegenheit, die Ruhrfestspiele zu besuchen. Hierzu haben sie gemeinsam mit den Schüern der Gesamtschule Olfen zunächst das arabische Stück
YOUR LOVE IS FIRE - DEINE LIEBE IST FEUER
am 17. Mai angesehen.
Anhand des Schicksals dreier Syrer erzählte Mudar al Haggi über die schonungslose Realität des Syrienkrieges. Dabei wird er zunehmend selbst Teil der Geschichte. Insbesondere die deutschen Schüler sollten hiermit einen Eindruck von der arabischen Kultur erhalten.

Bild Your Love Is Fire

Am 20. Mai folgten die Flüchtlinge einer Einladung der Ruhrfestspiele zu dem Auftritt der Gruppe
DUO AURA aus Zypern.
Drei außerordentliche Musiker, die allein schon durch ihre Biographien die politische Trennung der Insel überwinden, spielten Werke acht zypriotischer Komponisten der Gegenwart.

Bild Ruhrfestspiele Duo Aura 2017

Bild Ruhrfestspiele Duo Aura 2017

Ein weiteres Theaterstück wurde am 15. Juni besucht:
FLEXN
FLEXN ist die tänzerische Auseinandersetzung mit sozialer Ungleichheit und Rassismus. Wut und Frustration über die Verhältnisse wurden hier auf beeindruckende Weise herausgetanzt.
Es ging hier der Theatergruppe um das Ausdrucksmittel des Hip Hop. Dieses Stilmittel soll auch bei der Planung eines neuen Theaterstückes der Theater AG eingesetzt werden.

Bild Flexn

Beteiligung der Theatergruppe bei den Ruhrfestspielen 2017 in Recklinghausen

Bild Ruhrfestspiele

„Angekommen?“

Eine Frage, die bei der Eröffnung der Ruhrfestspiele in Recklinghausen am 1. Mai zum Thema Flüchtlinge gestellt wurde. Hierzu hatten insgesamt vier Theaterlaiengruppen und eine Band aus der Umgebung, die Möglichkeit, ihre Sichtweise dazu in unterschiedlichen Formen darzustellen. Auch in diesem Jahr war dazu die Theater AG des Arbeitskreises Asyl in Kooperation mit der Wolfhelm Gesamtschule in Olfen eingeladen. Mit großem Engagement und überzeugenden schauspielerischen Leistungen wurde dargestellt, wie unterschiedlich die Lebenserfahrungen von Deutschen und Flüchtlingen sind. Die ergreifenden Texte über die Flüchtlingssituation stammten aus der Feder des Flüchtlings Mustafa Ali, der anschaulich darstellte, welch großer Leidensweg hinter den zum Teil noch minderjährigen Flüchtlingen liegt und mit welch großen Schwierigkeiten der Anfang in einem fremden Land, einer fremden Kultur und fremden Menschen verbunden ist. Wenngleich als Fazit durch die Texte und Vorträge der Schüler herausgestellt wurde, dass die Lebensläufe und Sorgen der deutschen und ausländischen Schüler unterschiedlich sind, so wurde doch deutlich, dass alle, sowohl Flüchtlinge als auch deutsche Schüler, gleiche Ziele für ihre Zukunft haben, die alle gemeinsam auf der Hoffnung nach Sicherheit und Geborgenheit basieren. So könnte man als Ergebnis dieser Aufführung vermerken, dass es ein kleiner Beitrag gewesen sein könnte, um Verständnis füreinander zu entwickeln. Eine gute Verständigung und Kooperation als erste Schritte der Integration ist zwischen den Schülern der Wolfhelm Gesamtschule in Olfen und den zum Teil noch minderjährigen Flüchtlingen aus Seppenrade und Lüdinghausen auf jeden Fall gelungen, was in der Zusammenarbeit bei diesem Theaterstück deutlich wurde.

Bild Ruhrfestspiele

Besuch der Ruhrfestspiele 2016 in Recklinghausen

Die Theatergruppe des AK Asyls unternahm als Einstieg zum Theaterspielen am Samstag, den 7. Mai 2016 eine Fahrt nach Recklinghausen zu dem Stück „Zawaya“, das als Deutschlandpremiere von einer Gruppe aus Kairo im Rahmen der Ruhrfestspiele 2016 aufgeführt wurde.

Bild Theater

Beteiligung der Theatergruppe bei den Ruhrfestspielen 2016 in Recklinghausen

Die Ruhrfestspiele 2016 standen unter dem Motto der Völkerverständigung und Integration. In diesem Rahmen wurden jungen Theater-, Tanz- und Musikgruppen, die sich zusammensetzten aus ausländischen und deutschen Akteuren, eine Plattform geboten, um sich zu repräsentieren. Das Ergebnis konnte bei der am Sonntag und am Montag (12. Und 13. Juni) stattfindenden Veranstaltung „Kumpane Finale“ bewundert werden. So fanden sich dort bunt gemischte Gruppen zusammen, die mit Theatersketchen, hip hop Musik, Ausdruckstanz und Percussion Musik ein heiter bis besinnliches Programm auf die Bühne brachten.

Während die meisten Gruppen aus dem Recklinghäuser Raum kamen, durften auch zwei Darsteller aus dem Münsterland als Akteure an diesem Theaterfest teilnehmen. Im Rahmen der sich formierenden Theater AG des AK Asyls hatte Mustafa Ali ein sehr anrührendes Gedicht über sein Heimatland Syrien verfasst. Untermalt mit melancholisch klingender Musik trug er es in seiner Heimatsprache vor, während die deutsche Schülerin Helena Tillmann die deutsche Übersetzung rezitierte. In beeindruckenden Worten schildert Mustafa in dem Gedicht mit einer für die arabische Sprache typischen Gebrauch von Metaphern, die Farben und Gerüche seiner Heimat, aber auch den Kampf um Gerechtigkeit und Frieden für eine hoffnungsvolle Zukunft für Syrien.

Bild Theater

Beteiligung der Theatergruppe beim Stadtfest 2016 in Lüdinghausen

Ziel der Theatergruppe ist eine Zusammenarbeit von deutschen Schülern mit Flüchtlingen, um den Flüchtlingen eine Integration in unsere Gesellschaft zu erleichtern. Zuächst wurde etwas Eigenes auf die Beine gestellt. Sehr engagiert und motiviert entwickelte die Gruppe Texte und überlegte sich Umsetzungs- möglichkeiten zu einem selbst erstellten Stück. Auf Wusch der Initiative "LH Global" bei der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden trat die Theater AG erstmalig beim Stadtfest in Lüdinghausen am Samstag, den 17. September 2016 auf. Schüler der Gesamtschule in Olfen und Asylsuchende aus Lüdinghausen standen gemeinsam auf Bühne. Zwischen Sehnsucht und Hoffnung schwankten die unterschiedlichen Gefühle, die eindrucksvoll inszeniert und zum Ausdruck gebracht wurden. Die unterschiedlichen Erfahrungen und Erwartungen der deutschen Schüler einerseits und der Asylsuchenden andererseits wurden erkennbar. Zum Abschluss stiegen 100 blaue Luftballons als Symbole des Wunsches nach Frieden auf der Welt auf.

Bild Theater-Proben Bild Theater

Video zum Stadtfest:



Beteiligung der Theatergruppe beim Theaterworkshop
an der Gesamtschule in Olfen

Bild KuMuDas Bild Label Landinitiative

Wie schon eingangs erwähnt, haben die jungen Flüchtlinge Gelegenheit, gemeinsam mit deutschen Schülern Theaterarbeit aktiv zu erleben.
Eine Aktion, die vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt wird.
Lesen Sie hierzu mehr auf der Seite KUMUDAS

Ansprechpartnerin: Barbara Bongert
E-Mail: pr.argf@web.de