Logo-Kopfzeile

Arbeitskreis Asyl

Unterstützung der Flüchtlinge bei ihrer Integration unter Wahrung ihrer Würde mit der Ausrichtung auf Stärkung der Selbstständigkeit.

Diesem Ziel fühlt sich der AK Asyl Lüdinghausen bei der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden e.V. verplichtet, in dem sich Ehrenamtliche engagieren und in Kooperation mit der Stadt Lüdinghausen und anderen wichtigen Trägern aktuellen Belangen der Flüchtlingsprobleme vor Ort nachgehen.

Der AK Asyl gibt den Asylbewerbern und Asylbewerberinnen die folgenden Hilfestellungen:

Das Engagement interessierter Bürger ist in unterschiedlichen Arbeitsgruppen möglich. Jedem Interessierten steht die Mitarbeit im Rahmen seiner Müglichkeiten offen. Die folgenden zwei Arbeitsgruppen stehen zur Verfügung:

Die Arbeitsgruppen arbeiten grundsätzlich ihre Sachgebiete in Eigenverantwortung ab und jeder kann sich in der Form einbringen, wie er es kann und möchte. Die AGs sind völlig offen und freuen sich über jeden, der zu ihrem Kreis hinzustößt.

zur Gründung des AK Asyl

Die Idee zur Gründung des AK Asyl entstand vor allem aus der Einsicht, die vielen – sich teilweise überlagernden - unterschiedlichen Engagements in der Stadt Lüdinghausen zu bündeln und evtl. auch effektiver zu gestalten. Es galt, den privaten Einsatz, der auf die alltäglichen Bedürfnisse der Flüchtlinge ausgerichtet ist, zu wecken und zu organisieren.

Ziel war es, eine Organisationsform zu schaffen, die den persönlichen Bedürfnissen jedes Einzelnen gerecht wird.

Die folgenden Gruppen und Institutionen waren an der Gründung des AK Asyl beteiligt:

Gründungsversammlung

gut besuchte Gründungsversammlung
im März 2015

Bild Gründungsversammlung